Willkommen bei akYtec
 
Rufen Sie uns an: +49 (0) 511 / 16 59 672-0

Druck

Die Druckmessumformer PD111 von akYtec beruhen auf dem Dehnungsmessstreifen-Messprinzip, genauer gesagt, auf Basis des Piezoeffektes in Silizium. Dies ist ein sehr häufig verwendetes Messprinzip bei Drucksensoren für allgemeine industrielle Anwendungen. Die Sensorelemente aus Silizium haben eine hohe Temperaturstabilität, geringe Ansprechzeit und Hysterese, hohe Überlastfähigkeit und Empfindlichkeit. Neben diesen Vorteilen unterscheiden sich Drucktransmitter von akYtec von anderen Geräten dieser Art durch folgende Merkmale:

Druck-Messumformer

Der Sensor wurde am Prozessanschluss laserverschweißt, sodass keine Dichtung erforderlich ist. In der Regel enthalten die Druckmessumformer für allgemeine Anwendungen eine polymere Dichtung. Aufgrund dieser Dichtung wird empfohlen, diese Sensoren nicht in Medien einzusetzen, die agressiv zum Polymer sind. Druckmessumformer von akYtec sind dichtungslos und können dadurch in Ammoniakkälteanlagen und in anderen harschen Bedingungen betrieben werden.

Druck-Messumformer

Das Sensorsystem ist mit Vergussmasse für Elektronikbauteilen befüllt. Das bietet einen zusätzlichen Schutz gegen interne Kondensation. Damit kann der PD111 Druckmessumformer in Räumen mit hohem Feuchtigkeitsgehalt (bis zu 90%) eingesetzt werden, z.B. bei Prozessen mit einem hohen Temperaturgefälle.

Druck-Messumformer

Die Temperaturkompensation erfolgt mittels digitaler Polynomkompenstion. Neben der Standardkalibrierung bei 23°C werden die Drucktransmitter von akYtec zusätzlich bei 60°C kalibriert. Dadurch wird der Temperatureinfluss bis zu 0,05% / 10°C gesenkt.

Der PD111 Drucktransmitter von akYtec dient zur Messung des Relativdrucks und ist in vielen unterschiedlichen Messbereichen erhältlich. Der Drucktransmitter wird optional in drei Prozessanschlussvarianten angeboten: G1/2", G1/4" und M20x1.5.