Willkommen bei akYtec
 
Rufen Sie uns an: +49 (0) 511 / 16 59 672-0

ITP11 Prozessanzeige 4-20 mA (schleifengespeist)

Artikelnummer: ITP11
Die 4-20 mA Universalanzeige ITP11 wird zum Überwachen industrieller Prozesse eingesetzt. Die mikroprozessorgesteuerte Digitalanzeige eignet sich optimal für den schnellen und komfortablen Aufbau von Visualisierungssystemen für verschiedene Anwendungen zum Beispiel in der Wasserversorgung oder der thermischen Verarbeitung. Sie kann sowohl als günstige Zusatzanzeige der Messwerte vor Ort als auch als ein Bestandteil einer komplexen Visualisierung dienen.

LED-FarbeEingang 4-20 mAschleifengespeisteinfache Montage in eine 22,5-mm-Standardöffnungschnelle Montagekompakte Bauformin einem Aufbaugehäuse installierbarGenauigkeit 0,2%Schutzart IP65Zeichenhöhe 14 mmUmgebungstemperatur

* Pflichtfelder

- +
Artikelbeschreibung
    Details

    4-20 mA Digitalanzeige für den universellen Einsatz

    Die 4-20 mA Universalanzeige ITP11 wird zum Überwachen industrieller Prozesse eingesetzt. Die mikroprozessorgesteuerte Digitalanzeige eignet sich optimal für den schnellen und komfortablen Aufbau von Visualisierungssystemen für verschiedene Anwendungen zum Beispiel in der Wasserversorgung oder der thermischen Verarbeitung. Sie kann sowohl als günstige Zusatzanzeige der Messwerte vor Ort als auch als ein Bestandteil einer komplexen Visualisierung dienen.

    Kompakte Bauart und hoher IP-Schutz

    Die 4-20 mA Anzeigemodule passen dank normierter, minimaler Abmessungen in eine 22,5-mm-Standardöffnung für Signallampen. Die Digitalanzeigen lassen sich platzsparend, schnell und bequem verbauen und erlauben somit die Integration einer Vielzahl von Displays in Schaltschränken und -tafeln.

    Die 4-20 mA Digitalanzeigen gewährleisten selbst bei schwachem Messstrom eine gute Lesbarkeit. Darüber hinaus bietet das Gerät mit der Schutzart IP65 einen sehr hohen Schutz gegen Wasser sowie Staub und ist für industrielle Umgebungen sehr gut geeignet.

    4-20 mA Normsignal in digitaler Anzeige

    Die 4-20 mA Universalanzeige ist für den Anschluss beliebiger Sensoren oder Messumformer mit 4 bis 20 mA Ausgang ausgelegt. Das ITP11 benötigt keine eigene Hilfsspannung, es wird im Betrieb direkt über den Messstrom versorgt.

    4-20 mA Anzeige mit vielfältiger Funktionalität:

    • - Messen und Anzeigen der Prozessgröße
    • - Signalskalierung
    • - Einstellbare Dezimalpunktposition
    • - Anzeigebereich -999…9999
    • - Quadratwurzel-Funktion (für spezielle Transmitter)
    • - Digitaler Filter
    • - Alarmfunktion (Blinken) bei Sollwertabweichungen
    • - Fehlermeldung bei einer Unter- / Überschreitung der Messgrenzen
    • - Zugangsschutz
    Versorgungsstrom aus Stromschleife
    Eingänge 1
    Eingangssignal 4-20 mA (2-Leiter)
    Messbereich 3,8...22,5 mA
    Garantierter Normalbetrieb 3,2...25 mA
    Spannungsabfall, max. 4 V
    Genauigkeit 0,2% + 1 Digit
    Anzeige LED, 7-Segment Anzeige
    Zeichenhöhe 14 mm
    Anzeigefarbe rot oder grün
    Stellenzahl 4
    Abtastzeit 1 s
    Schutzart frontseitig IP65, rückseitig IP20
    Abmessungen 26 x 48 x 65 mm
    Gewicht ca. 30 g
    Schutzklasse III
    Umgebungstemperatur -30...+70 °C
    Lagertemperatur -40...+80 °C
    Luftfeuchtigkeit bis 80% (nicht kondensierend)
Zusätzliche Informationen
Fragen zum Produkt

    Fragen zum Produkt

    Welches Eingangssignal unterstützt die ITP11? Wie soll ich sie anschließen?
    Die ITP11 unterstützt ein 4-20 mA Eingangssignal von analogen Messumformern oder anderen Geräten mit diesem als Ausgang. Sie sollten miteinander mit dem 4-20 mA Signal in Reihe geschaltet werden.
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Kann man die ITP11 direkt an einen analogen 4-20 mA Ausgang anschließen?

    Dies hängt vom analogen Ausgang ab, ob ein passiver oder aktiver Ausgang vorliegt. Zum Beispiel sind die analogen Ausgänge der Kleinsteuerung PR200 passiv, d. h. eine externe Hilfsspannung muss in Reihe zu diesem Ausgang mit dem Eingang der ITP11 geschaltet werden. Im Falle eines aktiven analogen Ausgangs ist keine externe Hilfsspannung erforderlich.

    Die Prozessanzeige ITP11 direkt an einen analogen 4–20 mA Ausgang anschließen
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Kann ich mehrere ITP11 an denselben analogen Ausgang anschließen? Wie soll ich sie verschalten, parallel oder in Reihe

    Die Anzahl der angeschlossenen ITP11 hängt von der verfügbaren Versorgungsspannung ab, da jede ITP11 einen Spannungsabfall von ≤ 4 V verursacht. Zum Beispiel unterstützt eine externe Spannungsquelle von 24 V in Reihenschaltung zum analogen 4-20 mA Ausgang unserer Kleinsteuerung PR200 ohne weitere Belastung bis zu 5 ITP11’s.

    Die Verbindung sollte in einer Reihenschaltung erfolgen.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Ich habe die ITP11 angeschlossen, aber sie schaltet sich nicht ein, was habe ich zu überprüfen?

    Überprüfen Sie zunächst die Polarität des Signals.

    Stellen Sie außerdem sicher, dass ein 4 – 20 mA Stromsignal vorhanden ist. Sollte der Schleifenstrom unterhalb von 3,8 mA liegen, ist nicht genügend Leistung vorhanden, um die Anzeige der ITP11 einzuschalten.

    Überprüfen Sie die Verkabelung, möglicherweise ist ein Kabel lose oder nicht mit den Anschlüssen richtig verbunden.

    Überprüfen Sie den Ausgang des Messumformers. Ist dieser passiv, benötigen Sie noch eine Hilfsspannung.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Kann ich ein 0-20 mA Signal an eine ITP11 anschließen? Wie sieht es mit einem 0-10 V Signal oder einem PT100 Signal aus?

    Nein, dies ist nicht möglich. Die ITP11 unterstützt nur ein 4-20 mA Sign

    Sie können unsere Universale Prozessanzeige ITP14 nutzen, um ein 0 -10 V Spannungssignal anzuschließen.

    Für ein PT100 Signal und andere Signale verschiedener Temperatursensoren ist unsere Temperaturanzeige ITP16 geeignet.

    Bitte zögern Sie nicht uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Welche Spannungsversorgung benötigt die ITP11? Arbeitet sie mit 24 V DC oder 230 V AC?

    Die ITP11 benötigt keine Hilfsspannung und wird direkt aus der Stromschleife versorgt.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Welche Software benötige ich, um die ITP11 zu programmieren?

    Zur Programmierung der ITP11 wird keine Software benötigt. Zur Programmierung der ITP11 wird keine Software benötigt.

    Bitte sehen Sie sich unser Video Tutorial „ITP11 Prozessanzeige 4-20 mA. Erste Schritte“ an, um mehr Informationen zu erhalten.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Sollte ich die Anzeige vor oder nach der Montage konfigurieren?
    Technisch gesehen ist dies gleichgültig, in praktischer Hinsicht hängt dies von Ihrem speziellen Applikationsfall ab.
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie kann man die Messgrenzen der ITP11 skalieren?

    Um die Messgrenzen zu skalieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

    - Schließen Sie das Gerät an ein 4-20 mA Signal an, um es einzuschalten.

    - Halten Sie die „Prog“ - Taste länger als 3 s gedrückt, um auf das Parametermenü zugreifen zu können.

    - Wird im Display „0“ angezeigt, skalieren Sie das Passwort mit den „Auf“- bzw. „Ab“ - Pfeiltasten zu „5“. Diese Tasten werden verwendet, um durch das Menü zu navigieren.

    - Sobald Sie auf das Menü zugreifen, wird das Wort „PS“ angezeigt. Navigieren Sie im Menü weiter zum Parameter „di.Lo“ (Untergrenze) und drücken Sie die Taste „Prog“, um auf diesen Parameter zuzugreifen.

    - Skalieren Sie den gewünschten Wert und drücken Sie „Prog“, um ihn zu speichern und diesen Menüpunkt zu verlassen.

    - Wiederholen Sie diesen Vorgang, um den Parameter „di.Hi“ (Obergrenze) zu skalieren.

    Um das Parametermenü zu verlassen, halten Sie die „Prog“ - Taste länger als 5 s gedrückt.

    Bitte schauen Sie sich unser Video Tutorial ITP11 Prozessanzeige 4 – 20 mA. Erste Schritte an, um mehr Informationen zur Programmierung des Geräts zu erhalten.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wenn ich einen Prozentwert anzeigen lassen möchte, wie habe ich dann die Messgrenzen zu skalieren?

    Die Untergrenze (Paramter „di.Lo“) sollte auf 0 gesetzt werden.

    Die Obergrenze (Paramter „di.Hi“) sollte auf 100 gesetzt werden.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie kann man die Alarmgrenzen einstellen?

    Um den Alarm einzustellen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

    - Schließen Sie das Gerät an ein 4-20 mA Signal an.

    - Halten Sie die „Prog“ - Taste länger als 3 Sekunden gedrückt, um auf das Parametermenü zugreifen zu können.

    - Wird im Display „0“ angezeigt, geben Sie das Passwort „5“ mit den „Auf“- bzw. „Ab“ – Pfeiltasten ein. Diese Tasten werden verwendet, um durch das Menü zu navigieren.

    - Sobald Sie auf das Menü zugreifen, wird das Wort „PS“ angezeigt. Navigieren Sie zum Parameter „d.FnC“ und drücken Sie die „Prog“ - Taste, um auf ihn zuzugreifen.

    - Wählen Sie die gewünschte Logik aus (siehe folgende Abbildung) und drücken Sie „Prog“, um diese zu speichern und diesen Menüpunkt zu verlassen.

    Prozessanzeige 4-20 mA Alarm-Konfigurierung

    - Navigieren Sie zum Parameter „SP.Lo“ (Untere Sollwertgrenze) und drücken Sie die „Prog“ -Taste, um auf ihn zugreifen zu können.

    - Skalieren Sie den gewünschten Sollwert als Untergrenze und drücken Sie „Prog“, um diesen zu bestätigen und diesen Menüpunkt zu verlassen.

    - Wiederholen Sie diesen ähnlichen Prozess für den Parameter „SP.Hi“ (Obere Sollwertgrenze). Um das Parametermenü zu verlassen, halten Sie die „Prog“ - Taste für länger als 5 s gedrückt.

    Bitte schauen Sie sich unser Video Tutorial ITP11 Prozessanzeige 4-20 mA. Erste Schritte an, um mehr Informationen zur Programmierung des Geräts zu erhalten.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Kann ich beim Verwenden der ITP11 Prozessanzeige ihren digitalen Ausgang ein- bzw. ausschalten in Abhängigkeit ihres Eingangssignals?

    Die Prozessanzeige ITP11 besitzt kein Ausgangssignal. Ein Alarm kann eingestellt werden, um das Blinken des Displays zu aktivieren und zu signalisieren, dass der Wert außer- oder innerhalb eines ausgewählten Bereichs liegt.

    Sollte ein Ausgangssignal zur Aktivierung eines Relais‘ benötigt werden, können Sie unsere Universale Prozessanzeige ITP14 0-10 V / 4-20 mA verwenden, welche diese Funktion besitzt.

    Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Unterstützung benötigen.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie kann man das Passwort für den Zugriffsschutz verändern?
    Das Passwort kann nicht verändert werden. Allerdings kann dieses deaktiviert werden. Öffnen Sie einfach das Parametermenü und stellen Sie den Parameter „PS“ auf „OFF“.
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Welche Schutzart (IP) besitzt diese Anzeige?

    Die ordnungsgemäße Installation des Geräts (siehe Bedienungsanleitung) gewährleistet den Schutz gegen Staub und Wasser (IP65 fronsteitig).

    Aufgrund des freiliegenden Klemmenblocks ist der rückseitige Teil des Gehäuses niedriger eingestuft - IP20.

    Prozessanzeige 4-20 mA Schutzart
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie viel beträgt der Eingangswiderstand der ITP11?

    Da der durch den Eingang der ITP11 fließende Strom von 4 bis 20 mA variierbar ist, ändert sich der Eingangswiderstand umgekehrt proportional dazu. Daher deklarieren wir praktischerweise den maximalen Spannungsabfall (4 V).

    Natürlich können Sie mit dieser Spannung bei Bedarf den Eingangswiderstand in Abhängigkeit zum Strom berechnen.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    In welchen Farben ist das Display erhältlich?

    Das Gehäuse ist nur in grau erhältlich.

    Die LEDs kann in rot oder grün bestellt werden.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Welcher Leiterquerschnitt ist erlaubt?

    Der maximale Leiterquerschnitt für einen massiven Leiter beträgt 1,5 mm2.

    Der maximale Leiterquerschnitt für die Litze beträgt 0,2 - 0,75 mm2.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie lautet die Genauigkeit der ITP11? Wie groß ist die Abtastzeit?

    Die Genauigkeit der ITP11 beträgt 0,2 % + 1 Digit.

    Die Abtastzeit beträgt 1 Sekunde.

    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Hat die ITP11 einen Überspannungsschutz gegen zu hohe Ströme?
    Es gibt keinen Überlastschutz am Eingang der ITP11, stellen Sie daher sicher, dass der angeschlossene Eingangsstrom niedriger als 25 mA ist.
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Wie groß darf der maximale Abstand zwischen der ITP11 und der Signalquelle sein?
    Der empfohlene Maximalabstand beträgt bis zu 100 m, allerdings empfehlen wir den Abstand so kurz wie möglich zu halten, da der Kabelwiderstand eines langen Leiters den Signalwert beeinträchtigen kann.
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Welchen Durchmesser sollte der Montageausschnitt haben, um die Anzeige zu installieren?
    Das Gerät ist für den Schalttafeleinbau in einem Bohrloch von Ø22.5 mm ausgelegt (siehe Bedienungsanleitung, Anhang A).
    War die Antwort hilfreich für Sie?
    Gibt es ein ePLAN 3D Modell für diese Digitalanzeige?

    Es liegt ein ePLAN 3D-Modell unter dem Tab „Dokumente und Software“ auf unserer Produktseite zum Download bereit. Dort finden Sie außerdem ein STEP-Modell.

    War die Antwort hilfreich für Sie?